Medizinethnologie

About

[INFORMATION IN ENGLISH HERE]

Dieses Blog soll eine stärkere Sichtbarkeit für aktuelle Debatten und Forschungen in der Medizinethnologie schaffen – sowohl für Studierende und WissenschaftlerInnen aus dem akademischen Bereich, als auch für medizinethnologisch Interessierte aus der weiteren Öffentlichkeit (Medizin, Psychiatrie, Medien, Gesundheitsarbeit).

Moderiert wird das Blog von der Arbeitsgruppe Medical Anthropology in der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde, die seit 1997 aus ethnologischer Perspektive zu den Themen Gesundheit, Krankheit, Körper und Heilung forscht und diskutiert. Von Interesse für die Arbeit der AG sind die kulturellen Dimensionen, die den Umgang mit, und die Interpretationen dieser Bereiche individueller und kollektiver menschlicher Erfahrung prägen. Des Weiteren beleuchtet sie, wie Dynamiken der Medikalisierung und Technologisierung, sowie vielschichtige Ungleichheiten und Machtbeziehungen körperliche und mentale Befindlichkeit in einer global vernetzten Welt konstituieren.

Neben themenspezifischen Beiträgen aus dem weiteren Spektrum der Medizinethnologie – z.B. zur Logik transnationaler Gesundheitsinterventionen, zum Zusammenhang von Kultur und Gesundheit, oder zum Aufeinandertreffen unterschiedlicher medizinischer Ideen und Praktiken in einer globalisierten Welt – bietet dieses Blog insbesondere Studierenden und NachwuchswissenschaftlerInnen die Möglichkeit, anhand individueller Forschungsberichte der Öffentlichkeit einen Einblick in ihre Arbeit zu gewähren. Des Weiteren publizieren wir Kurzrezensionen zu aktuellen Publikationen und Berichte von Konferenzen und aus Arbeitsfeldern mit Bezug zur Medizinethnologie. In der Sparte „Aktuelles“ sind ausgewählte Hinweise zu Konferenzen und anderen Veranstaltungen aus der Medizinethnologie eingestellt.

Gastbeiträge und Kommentare zu Texten des Blogs sind sehr willkommen – auch von AutorInnen, die nicht der Arbeitsgruppe Medical Anthropology angehören! Vorzugsweise veröffentlichen wir dabei deutsche Texte, um ein Forum für die Medizinethnologie insbesondere im deutschsprachigen Raum zu etablieren. Gelegentlich nehmen wir aber auch Beiträge in englischer Sprache auf, um den Austausch zu medizinethnologischen Themen im Dialog mit internationalen AutorInnen zu befördern.

Bitte kontaktieren Sie uns vor Verfassen eines Beitrags, damit wir Fragen zur Sprache und thematischen Ausrichtung des Beitrags abstimmen. Hinweise zur Art, Länge und Formatierung der Texte können Sie hier herunterladen. Alle Beiträge werden durch die Blog-Moderatoren geprüft und vor Veröffentlichung gegebenenfalls mit Vorschlägen zur Überarbeitung kommentiert.

 

[Und was ist eigentlich Medizinethnologie? Für einen ersten Einblick siehe Wikipedia-Eintrag hier und link zu Einführungstext „Medizinethnologie“ hier]